Ein Blick über den Tellerrand… vom Zwickl

Ein Blick über den Tellerrand… vom Zwickl

Entschleunigung mit Slow Food

Es ist wieder soweit! Die Zeit der gebrannten Mandeln, Grillhendl, Haxnsemmeln, Riesnbrezn und süffigen Maß Wiesnbier ist da. Doch so manch einer macht lieber einen weiten Bogen um die Wiesn und die dazugehörende Massenfertigung und begibt sich auf die Suche nach dem Einzigartigen und Natürlichem. Genau das findet man nicht nur in unserem Zwickl, sondern auch einen Katzensprung vom Zwickl entfernt. Im Slow Shop in der Heiliggeiststraße 7 kann man Lebensmittel, die handwerklich, sauber und nachhaltig von kleinen Produzenten hergestellt werden kaufen. Der Slow Shop steht für natürlich gute Lebensmittel und orientiert sich an den drei Grundprinzipien „gut, sauber & fair“. Nur kleine, sehr engagierte Erzeuger und Produzenten schaffen es in die Verkaufsregale des Slow Shops. Jedes Produkt hat seine Geschichte und stellt durch seine hohe Qualität das handwerkliche Geschick der Hersteller in den Mittelpunkt: so zum Beispiel die Orangentaler mit Blütenhonig von der Firma Friedmann (www.dielebkuchenbaecker.de) aus Mannheim, die Sunny Orange Bio-Erfrischungslimonade von now (www.drinknow.de) oder das hauseigen hergestellte Münchner Weißbiergelee. Darüber hinaus setzt sich der Slow Shop unter anderem für vergessene oder vom vergessen bedrohte Gemüsesorten ein und bietet das Bamberger Hörnla an. Eine delikate Kartoffel, die nussig und aromatisch schmeckt und sich wunderbar für Kartoffelsalat und Bratkartoffeln eignet. Wer sich neben der Massenfertigung auf der Wiesn was Besonderes gönnen mag ist sowohl hier als auch im Zwickl genau richtig!

Slow Shop, Heiliggeiststr. 7, 80331 München, www.slowshop-muenchen.de

Öffnungszeiten: Di – Sa 10-19 Uhr, Montag geschlossen

 

Keine Kommentare mehr möglich.